Textorhaus  in  Lich

Das Heimatmuseum „Textorhaus“ ist ein viergeschossiger Fachwerkbau, der in den Jahren 1631/32 von Jacob Textor und seiner Ehefrau Maria Kroll erbaut wurde. Das Haus gilt als schönstes Fachwerkhaus in Lich. Die heimatkundliche Sammlung ist auf 10 Ebenen (ca. 500 m²) untergebracht und bietet einen Überblick über Fundstücke aus vorgeschichtlicher und der Römerzeit. Schwerpunkte bilden Gegenstände aus dem 19. und 20. Jahrhundert, die aus Privathaushalten, der Industrie, dem Handel, Handwerk und Gewerbe sowie der Landwirtschaft stammen.

 

Im gotischen Kellergewölbe aus der Zeit um 1500 befindet sich das Handwerk. Neben einer Schuhmacherwerkstatt gibt es eine vollständige und betriebsbereite Uhrmacherwerkstatt. Zahlreiche technische Geräte sowie ein Handwebstuhl und eine alte Bleisatz-Setzmaschine sind ebenfalls ausgestellt. Als handwerkliches Meisterstück eines einheimischen Zimmermanns wird ein originalgetreuer Modell-Nachbau des 1958 abgerissenen ältesten Fachwerkhauses von Lich, dem „Findt’schen Haus“, gezeigt.

 

Das erste Oberschoss ist unter dem Thema „Wohnkultur“ eingerichtet, während das zweite Obergeschoss der Landwirtschaft und der Zeitgeschichte gewidmet ist. Im Erdgeschoss werden vor allem Exponate zur Marienstiftskirche präsentiert. Im ersten Obergeschoss befinden sich ein Raum mit alten Kinderspielsachen und Puppenstuben. 

 

 

Trägerschaft: 

Stadt Lich und Heimatkundlicher Arbeitskreis e. V.



Adresse

Textorhaus - Heimatkundliche

Sammlung Lich

Kirchenplatz 4

35423 Lich


Öffnungszeiten: März bis Oktober

Samstag:  14:00 - 16:00 Uhr;

Sonntag:  10:30 -  12:00 Uhr

und nach Voranmeldung.

Führungen: für Gruppen nach Voranmeldung

Eintritt:  frei


Kontakt

Stadt Lich, Bürgerbüro

Tel.:  06404  806 - 100

Fax:  06404  806 - 224

E-Mail:  kultur@lich.de




Heimatmuseum  Langsdorf

Das Heimatmuseum unter der Trägerschaft des Obst- und Gartenbauverein Langsdorf ist ein liebevoll eingerichtetes Kleinod im Untergeschoss der Volkshalle Langsdorf und besteht bereits seit April 1980.

 

Präsentiert werden bäuerliche und handwerkliche Geräte, eine Schuhmacherwerkstatt, Gegenstände aus dem damaligen Schulleben, dem häuslichen Bereich, der Zigarrenproduktion sowie aus dem Vereinsleben der Langsdorfer.

 

Höhepunkte der Ausstellung sind Teile der alten Kirchturmuhr, eine alte Eismaschine, ein Friseurstuhl mit drehbarem Sitz, ein funktionstüchtiger Webstuhl und einiges mehr.

 

Außerdem werden die in den letzten Jahren von Langsdorfer Bürgerinnen und Bürgern herausgegebenen Bücher und Schriften gezeigt: alte Hausansichten, das Leben der jüdischen Bewohner, Mundart-Gedichte sowie das Leben im Laufe des letzten Jahrhunderts.

 

Jeweils an einem Abend im Quartal sowie nach Voranmeldung werden abendliche Lesungen mit alten Geschichten und neuen Gedichten zu wechselnden Themen angeboten.

 

Trägerschaft: 

Obst- und Gartenbauverein Langsdorf 1881 e. V.



Adresse

Heimatmuseum Langsdorf

Birklarer Weg 6

35423 Lich-Langsdorf


Öffnungszeiten:  nach Voranmeldung

Führungen:  nach Voranmeldung

Eintritt:  frei